zurück

Vorgeschichte des Bürgerbusses

Die Idee des Bürgerbusses kommt aus den Niederlanden. Die Probleme des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) waren dort ähnlich denen in Deutschland. Nach der Devise "Selbsthilfe" wurde dort der Buurtbus ins Leben gerufen und in Modellversuchen praktisch erprobt und eingesetzt. Der Bürgerbus hat sich dort als ein in höchstem Maße praktikabler und ökonomischer Weg zur Verbesserung des ÖPNV in unterversorgten Regionen erwiesen. Inzwischen hat sich der Bürgerbus etabliert und gehört heute mit weit über hundert Buurtbusprojekten zu einem festen Bestandteil des ÖPNV in den Niederlanden.

Die guten Erfahrungen der Niederlande gaben den Ausschlag dafür, die Anwendung dieser Bedienungsform für die Bundesrepublik Deutschland zu überprüfen. Das Land Nordrhein-Westfalen griff die Idee auf und gab bereits 1983 grünes Licht für die Einrichtungen von Bürgerbuslinien. Inzwischen sind dort 67 Bürgerbusprojekte eingerichtet. Weitere befinden sich in der Gründungs- bzw. Vorbereitungsphase. Alle Vereine "der ersten Stunde" fahren noch.

 

 

zurück

Zuletzt geändert: 01.10.2012, 15:41:26